Nacht der Kirchen: Mahnwache und Gehmeditation

Rückblick auf unsere Beteiligung an der Nacht der Kirchen Hamburg am 16.9.2023

20. September 2023 | #Gehmeditation #Mahnwache

Gehmeditation: Menschen gehen hintereinander, tragen Kerzen und haben Schilder mit Parolen umgehängt

Ein paar Impressionen aus der diesjährigen Nacht der Kirchen Hamburg, an der wir uns zusammen mit Christians4Future Hamburg mit einer Mahnwache fürs Klima bei der St.-Petri-Kirche und einer Gehmeditation in der Hamburger Innenstadt beteiligten. Für viele der Teilnehmenden, einschließlich Mitglieder unserer Ortsgruppen, war es eine ganz neue Erfahrung, bei einer Gehmeditation mitzumachen. Das positive Feedback, auch von etlichen Passant*innen, bestärkt uns, in Zukunft häufiger diese Aktionsform zu wählen. Kommt beim nächsten Mal gerne vorbei und probiert es selbst aus!

Danke an Christians4Future Hamburg für eure Unterstützung & @heinz_brossolat für die wunderschönen Fotos :)

Zur Aktionsform

Die Gehmeditation ist ein spirituelle Aktionsform – eine Art Kreuzung zwischen einer religiösen Prozession, einem Pilgerweg und der Meditationspraxis des Herzensgebets bzw. Mantras. Sie bietet eine persönliche spirituelle Erfahrung und setzt zugleich ein sichtbares Zeichen für Klimagerechtigkeit.

Die Gehmeditation hat ihren Ursprung im Zen-Buddhismus und fand später auch in der christlichen Kultur bei verschiedenen Mönchsorden Anwendung. In jüngster Zeit wurde sie als ungewöhnliche politische Aktionsform neu entdeckt. Wir gehen sehr langsam und schweigend. Mit jedem Schritt und Atemzug verbinden wir uns in Liebe mit der Erde unter unseren Füßen, mit dem Himmel über uns sowie den Menschen vor, hinter und um uns.

Zurück